Aktion: 50 € Rabatt bei Marley Spoon (4 x 12,50 €)! Jetzt sichern
Aktion: 50 € Rabatt bei Marley Spoon (4 x 12,50 €)! Jetzt sichern
Beliebt:
Alles:

Börsengang von Marley Spoon in Australien

Kochbox Checker | 8.06.2018

Der Kochbox-Anbieter Marley Spoon hat seine Börsenpläne bekanntgegeben: Am 2. Juli 2018 werden Aktien mit einem Börsenwert von 200 Millionen Dollar (ca. 130 Millionen Euro) an der Wertpapierbörse von Sydney notiert. Durch seinen IPO will das Berliner Start-up rund 70 Millionen Australische Dollar einnehmen, das sind umgerechnet etwa 46 Millionen Euro.

„Das neue, durch den Börsengang eingeworbene Kapital wird in unserer nächsten Wachstumsphase dafür verwendet, den Kundenstamm zu vergrößern und die Positionierung auf dem Markt zu verbessern, um ein nachhaltiges Wachstum für die Aktionäre zu erzielen“, verkündet die Aufsichtsratsvorsitzende von Marley Spoon Deena Shiff.

Den Börsengang in Australien erklärt CEO und Gründer Fabian Siegel mit den bisherigen Erfolgen in Down Under: „Das ist unser größter Markt und dort sind wir schon break-even“. Schon seit 2015 ist das Unternehmen in Australien aktiv und erzielt mittlerweile 37 Prozent seines Gesamtumsatzes dort.

Marley Spoon wird so genannte CHESS Depository Interests (CDIs) anbieten, das sind Aktien von Unternehmen, die ihren Sitz nicht in Australien haben. Der Preis wird bei 1,42 Dollar liegen. Die Aktien sollen ausschließlich australischen institutionellen Investoren angeboten werden. Ein öffentliches Angebot wird es nicht geben.

Altgesellschafter von Marley Spoon dürfen keine Anteile verkaufen und werden nach dem Börsengang noch 66 Prozent an dem Kochbox-Anbieter halten. Das betrifft zum Beispiel Rocket Internet, denen 23,4 Prozent des Unternehmens gehören, Global Founders und Lakestar.

Auch interessant:

Tipp: Marley Spoon